Stress auflösen, anstatt ihn zu besiegen | wingwave-Coaching Essen
16447
page-template-default,page,page-id-16447,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.1.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Stress – Ich schaffe das nicht mehr!

Stressbedingte Erkrankungen: Modethema oder echtes Problem?

Wissenschaftler haben eine Reihe typischer Stressauslöser aufgedeckt, die jeden Menschen belasten. Stressfaktoren tauchen im beruflichen und privaten Kontext auf und können auch direkt den Körper betreffen. Grundsätzlich können wir sagen, dass jede Veränderung Stress bewirkt, doch am belastendsten sind die, die unvorhersehbar, plötzlich, intensiv und ungewollt sind. Jeder Mensch empfängt Warnsignale, die uns Bescheid geben, dass etwas gerade zu viel für uns ist oder wird. Diese Warnsignale sind allerdings nicht bei jedem von uns gleich ausgeprägt, sondern sie variieren von Mensch zu Mensch. Jeder von uns hat sein eigenes individuelles Reaktionsmuster auf Stress. Wann und wie genau sich die “Alarmglocken” bei jemandem melden ist höchst unterschiedlich. Der eine bekommt Kopfschmerzen, der andere Verdauungsstörungen, ein weiterer Hautausschlag, Atemnot, Durchfall, Erektionsstörungen etc. Die allerersten Warnsignale zeigen sich jedoch bei den meisten Menschen im psychisch-emotionalen Bereich. Und der Betroffene selbst nimmt diese ersten Warnhinweise oftmals erst gar nicht wahr oder ernst.

 

Psychisch-emotionale Stressreaktionen gibt es viele. Beispielhaft seien hier genannt: das Gefühl der Anspannung, das Gefühl, unter Druck zu stehen, das Gefühl der inneren Leere, konstante Ängste und Sorgen, zunehmende Hoffnungslosigkeit, zunehmende Reizbarkeit und Instabilität, Versagensangst, vermehrtes Klagen, Frustration, Aggression, Ruhelosigkeit und Nervosität, zunehmende Konzentrationsschwäche, usw.

 

Die ersten Anzeichen für psychisch-emotionale Stressreaktionen sind in der Regel eine erhöhte Anspannung, eine gesteigerte Reizbarkeit und unerklärliche Stimmungsschwankungen. In solchen Phasen sind wir Menschen wesentlich unausgeglichener und damit auch erheblich empfindlicher. An dieser Stelle spielt die Dauer und Intensität der stresserzeugenden Situation eine große Rolle. Weiterhin entscheidet der Zeitpunkt – also wann uns das Ereignis trifft – darüber, ob wir  die Situation gut verkraften oder nicht. Und zu guter Letzt kann die Häufigkeit von stresserzeugenden Situationen das Zünglein an der Waage sein. Wenn nun also einige oder mehrere dieser Faktoren zutreffen, dann reichen häufig Kleinigkeiten, die eine große Reaktion nach sich ziehen. Im normalen Zustand würden wir vielleicht darüber lachen oder uns kurz ärgern, aber im angeschlagenen Zustand können wir explodieren, anfangen zu weinen, toben oder vereisen. Manchmal kennen wir uns selbst nicht mehr. Dies ist möglich, da unser Körper in Stresssituationen wesentlich mehr Stresshormone, wie z. B. Adrenalin und Cortisol, ausschüttet. Hinzu kommt, dass unsere Herzfrequenz und unser Blutdruck steigen, der Puls rast, die Atemgeschwindigkeit erhöht sich, und unser Stoffwechsel gerät aus dem Gleichgewicht.

 

Um Stress vermeintlich abzubauen, erhöht sich bei einigen der Konsum von Alkohol, Nikotin, Essen, Schokolade und anderen Süßigkeiten. Wir befinden uns in dem Glauben, dass uns das beruhigt und hilft. Augenscheinlich tut es das auch und kurzfristig fühlen wir uns irgendwie besser. Manchmal können wir gar nicht anders und erliegen geradezu einem Zwang. Oftmals ist uns all das gar nicht bewusst und langfristig gesehen verschleiern wir das ursprüngliche Problem. Wenn wir also die Warnsignale – unsere psychisch-emotionalen und körperlichen Stressreaktionen – längere Zeit ignorieren, kann es passieren, dass wir irgendwann gezwungen werden, uns der Sache zu stellen.

 

Unser Ziel sollte es sein, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen. Es ist wichtig zu wissen, welche Situationen bei uns Stress auslösen. Indem wir reflektieren, welche Umstände uns nicht gut tun und unsere Stressoren erkennen, gehen wir bereits den ersten Schritt. Wir können uns z. B. folgendes fragen: Habe ich mit jemandem dauerhaft Meinungsverschiedenheiten? Erlebe ich mich in bestimmten Situationen als nicht gut genug? Trage ich unausgesprochene Ängste mit mir herum? Fühle ich mich in meiner Rolle wohl? Im nächsten Schritt sollten wir uns darüber bewusst werden, wie sich Stress bei uns zeigt. Reagieren wir eher psychisch-emotional oder körperlich? Wenn wir uns dann noch darüber im Klaren sind, wie wir mit Stress tatsächlich umgehen, haben wir gute Voraussetzungen, ihn zu bewältigen. Und je früher wir gegensteuern, desto besser ist es für uns und unsere Gesundheit.

 

Den Stress zu bewältigen reicht Ihnen nicht aus? Sie wollen dem Thema auf den Grund gehen? Mit einem Emotions-Coaching erleben Sie, wie Sie den Stress tatsächlich auflösen können.

Stress

Emotions-Coaching

Ihr Rettungsanker bei Stress

Wenn Ihnen „das Wasser bis zum Hals steht“ und Sie sich aus eigener Kraft nicht mehr weiterhelfen können, bin ich gerne Ihr Rettungsanker. Was auch immer Ihnen Stress bereitet – zwischenmenschliche Probleme, Ängste, Panik, Konflikte, Veränderung der Lebensverhältnisse, Streit, Trennung, Loslassen, ständiges Grübeln oder Überforderung – bei mir finden Sie nicht nur Halt, sondern Entlastung.

 

Emotions-Coaching

Der erste Termin, inklusive Vor- und Nachbesprechung, dauert ca. zweieinhalb Stunden. Nachfolgetermine brauchen erfahrungsgemäß etwas weniger Zeit. Hier sollten Sie ca. ein bis zwei Stunden einplanen. Komplexe Veränderungsprozesse brauchen erfahrungsgemäß Zeit. Daher lässt sich sagen, dass Sie und Ihr Thema die Dauer und den Umfang des Coachings bestimmen. Um einen maximalen Erfolg im Auge zu haben, können die Coaching-Sitzungen ausschließlich als Paket gebucht werden. Kontaktieren Sie mich und wir besprechen Ihr individuelles Emotions-Coaching, Business-Coaching oder Visions-Coaching in einem kostenlosen Erstgespräch. Am besten erreichen Sie mich per Mail info@premium-skills.de (ich rufe Sie dann gerne zurück).

Unverbindliches Erstgespräch:

Neben einem kostenlosen telefonischen Vorgespräch biete ich Ihnen ein unverbindliches Erstgespräch in meiner Praxis für 50,- € zzgl. MwSt. an. Bei Sympathie und Vertrauen können wir gleich im Anschluss mit der ersten Coaching-Einheit starten. Dazu reserviere ich Ihnen auf Wunsch gerne einen Termin.

 

Ich freue mich auf unser Kennenlernen und Ihr Emotions-Coaching zum Thema Stress.

Sichern Sie sich Ihren Wunsch-Termin für Ihr Emotions-Coaching gleich jetzt.